Vitamix A3500 Hochleistungsmixer – Daten und Tipps

Der Vitamix A3500i aus der Ascent Serie ist einer der neuesten Hochleistungsmixer. Dank starkem Motor bereitet er grüne Smoothies und andere Speisen vorbildlich zu.

Inhaltsverzeichnis

Vitamix Ascent Serie A3500i

Das bisherige Flaggschiff unter den Geräten von Vitamix war der Pro 750. Doch Ende 2016 stellte Vitamix in den USA die neue Ascent Serie vor. Sie umfasst mehrere Hochleistungsmixer, deren Spitze das Modell A3500i verkörpert. Der gilt als das neue Top-Model unter den Vitamix Geräten.

Technisch betrachtet sind sich Vitamix A3500i und Pro 750 sehr ähnlich, sogar nahezu identisch. Unterschiede gibt es beim Design und den Features. Der Mixer der Ascent Serie wurde in einigen Bereichen etwas verbessert und hat in Verbindung mit den Mixprogrammen etwas mehr zu bieten.

Vorstellung des Vitamix A3500i - Mixer vorgestellt

Warum beim Hochleistungsmixer auf Vitamix setzen?

Wer einen starken und zuverlässigen Hochleistungsmixer sucht, entscheidet sich am besten für Vitamix. Den Hersteller gibt es seit Jahrzehnten und die gebotene Produktqualität ist unerreicht. Zugleich sind die Küchengeräte ausgereift. Welche Speisen Sie im Mixer auch zubereiten möchten, mit einem Vitamix wird ein vorzügliches Mixergebnis erreicht. Aufstriche, Smoothies, Nussmilch und weitere Speisen verblüffen mit ihrer feinen Konsistenz.

Das Unternehmen Vitamix hat seinen Sitz in Cleveland, Ohio. Im Jahr 1921 gründete William Grover Barnard ein Handelgeschäft, er verkaufte Küchengeräte für die Gastronomie. 1937 entwickelte er seinen ersten Mixer, den er intensiv im Fernsehen bewarb. Hierdurch wurde die Marke Vitamix in den ganzen USA bekannt.

Es sollte nicht lange dauern, bis das Unternehmen komplett auf die Entwicklung von Mixern umschwenkte. Dank jahrelanger Erfahrung und intensiver Forschung werden seither erstklassige Küchengeräte entwickelt. Die Fertigung erfolgt noch immer im eigenen Werk, das sich in den USA befindet. Folgende Gründe sprechen für Vitamix:

Kompetenz: Vitamix Küchengeräte erzielen nicht grundlos so ein tolles Ergebnis beim Mixen. Es fließt umfassendes Wissen in die Entwicklung ein.

Eigene Produktion: Während so gut wie alle anderen Hochleistungsmixer in Asien gefertigt werden, produziert Vitamix weiterhin im eigenen Werk in Ohio.

Vorbildliche Garantie: Die Hersteller-Garantie verspricht maximale Sicherheit. Für den ungewöhnlichen Fall, dass Ihr Vitamix A3500 Hochleistungsmixer je ein Problem haben sollte, hilft die Garantie bestimmt weiter. Motorblock, Mixbehälter und Stampfer sind eingeschlossen.

Vielfältige Rezepte mit dem Mixer umsetzen

Ein leistungsstarker Mixer wird nicht grundlos angeschafft. Wer über den Kauf nachdenkt, möchte ganz bestimmte Speisen zubereiten. Viele Menschen werden z.B. über grüne Smoothies auf Hochleistungsmixer aufmerksam. Doch häufig kommt die Frage auf, ob solch eine Investition gerechtfertigt ist. Schließlich hat ein Vitamix Gerät seinen Preis.

Hierzu möchten wir anmerken, dass ein Hochleistungsmixer nicht nur Smoothies zubereiten kann. Es existiert eine Vielzahl an Mixerrezepten, um unterschiedlichste Speisen zu machen. Je nach Rezept wird der Vitamix A3500i nicht nur als Mixer, sondern als echte Küchenmaschine verwendet.

Babykost: Die Zubereitung von Babykost im Mixer verspricht maximale Kontrolle über Zutaten und Inhaltsstoffe. Leckerer Babybrei mit Früchten ist im Handumdrehen frisch zubereitet.

Brotaufstrich: Verschiedenste Zutaten lassen sich im Hochleistungsmixer zu einem Brotaufstrich verarbeiten. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und auch sonst gibt es viele Rezepte. Egal, ob veganer Ersatz für Streichwurst oder leckere Schokocreme, jeder findet den passenden Aufstrich.

Eiskreationen: Die Zubereitung von Eis im Mixer klingt immer spektakulär. Dabei ist sie ganz einfach, besonders im Vitamix A3500. Sein Motor ist auch bei niedrigen Drehzahlen stark genug, um gefrorene Früchte und weitere Zutaten zur Eismasse zu verarbeiten.

Mandel- und Nussmilch: Ob Sie ein Statement gegen Massentierhaltung setzen oder sich schlichtweg laktosefrei ernähren möchten: Mandel- und Nussmilch sind ideal. Viele der im Handel angebotenen Produkte sind jedoch teuer und enthalten Konservierungsstoffe. Wer einen eigenen Hochleistungsmixer besitzt, benötigt für die Zubereitung nichts als Mandeln und Wasser.

Nussmus: Im Feld der Rohkost-Rezepte ist Nussmus eine gefragte Zutat. Sie können es kaufen oder auch selbst zubereiten. Die belastbaren Edelstahl-Klingen verwandeln die Nüsse rasch in ein tolles Mus. Allerdings raten wir Ihnen zur Verwendung eines kleinen Zusatzbehälters, weil Sie für die Zubereitung im Standardbehälter sehr viele Nüsse benötigen.

Smoothies: Frucht-Smoothies sind ein toller Nährstofflieferant. Geben Sie grünes Blattgemüse oder Wildkräuter hinzu, um einen grünen Smoothie zu machen. Das enthaltene Chlophyll stellt weitere Nährstoffe bereit. Die Zubereitung im Hochleistungsmixer stellt sicher, dass die zähen Blattgemüsefasern aufgebrochen werden und das Chlorophyll mit seinen zahlreichen Nährstoffen sofort verfügbar ist. Außerdem erlangt der fertige Smoothie eine wunderbar cremige Konsistenz.

Suppen: Sowohl kalte als auch warme Suppen können Sie in einem Vitamix Gerät zubereiten. Das Mixgut wird fein zerkleinert, um eine tolle Konsistenz zu gewährleisten und viele Aromen freizusetzen. Mixen bei hoher Drehzahl erhitzt die Edelstahl-Klingen, sodass Sie nach einigen Minuten warme Suppe servieren können.

Soßen: Mit den Soßen verhält es sich genau gleich, wobei es ebenso möglich ist, die Zutaten zunächst im Mixer fein zu zerkleinern, um die Soße anschließend in einem Kochtopf zu erhitzen.

Getreide mahlen: Ein Mixer ist zwar keine Mühle, dennoch lassen sich Getreide und sogar Kaffeebohnen im Mixbehälter zerkleinen. Wie fein Getreide oder Kaffeebohnen gemahlen werden, hängt von der Mixdauer ab. Allerdings droht der Mixbehälter zu zerkratzen, was ihn trübe macht. Die Verwendung eines Zusatzbehälters kann deshalb sinnvoll sein.

Im Wesentlichen sind dies die häufigsten Speisen, die im Hochleistungsmixer zubereitet werden. Einige davon ließen sich sicherlich auch mit einem Pürierstab zubereiten. Doch wer einmal einen Hochleistungsmixer im Einsatz hatte, kehrt zum Pürierstab nicht mehr zurück. Das Mixergebnis spricht einfach für sich.

Grünes Smoothies mit dem Vitamix A3500i mixen

Technische Daten zum Standmixer

Leistung: ca. 1.600 Watt Spitzenleistung
Abmessungen (Höhe x Breite x Tiefe): 43 cm x 20 cm x T 28 cm
Gewicht: 6,8 kg
Bedienung: Drehregler für 20 variable Geschwindigkeitsstufen, rechter Drucktaster für Start/Stopp, linker Drucktaster links Pulsfunktion, Ein/Aus-Schalter seitlich am Gehäuse, ergänzende Mixprogramme (Smart Blending)
Mixbehälter: aus Tritan (BPA-frei) gefertigt, Kapazität von 2 Litern, mit Vitamix Stopfer, optimiertem Ausgießer sowie transparentem Deckel mit Messbecher-Einsatz
Messer: 4 Klingen aus Edelstahl, lasergeschnitten
Sicherheit: Überhitzungsschutz und Überlastschutz

Motorblock des Vitamix A3500i

Beim Design hat Vitamix einen neuen Weg eingeschlagen. Mit der Ascent Serie hat sich das Unternehmen von seiner klassischen Formensprache verabschiedet. Der Vitamix TNC 5200 war an seinem kantigen Design leicht zu erkennen. Die Nachfolger Pro 750 und Pro 300 wirken moderner, sehen aber trotzdem wie typische Vitamix Geräte aus. Bei den Ascent Mixern ist dies nicht der Fall, ihre moderne Formensprache ist anders.

Als Vitamix den Pro 750 auf den Markt brachte, waren wir beeindruckt. Der neue Motor war im Vergleich einfach besser. Wir wissen es zwar nicht hundertprozentig, meinen jedoch, dass sich derselbe Motor auch im Vitamix A3500i befindet. Selbst beim Behälter mit langen Edelstahl-Klingen erreicht er eine hohe Drehzahl. Bei niedrigen Umdrehungen arbeitet er mit einem hohen Drehmoment, d.h. es steht viel Kraft bereit. Somit sind bei jeder Drehzahl die Voraussetzungen für ein perfektes Mixergebnis gegeben.

Vitamix Pro 750 Hochleistungsmixer

Damit der Motor bei zu hoher Belastung keinen Schaden nimmt, hat Vitamix das Gerät mit mehreren Schutzmechanismen ausgestattet. Unter anderem befindet sich ein Überhitzungsschutz im Motorblock. Sollte der Hochleistungsmixer zu heiß werden, schält er sich von selbst ab. Um das Gerät wieder einsetzen zu können, lassen Sie ihn einfach abkühlen.

Der neue Motor hat die Modelle Pro 750 und Pro 300 ein ganzes Stück leiser gemacht. Ergänzende geräuschdämpfende Technologien, wie z.B. eine Vibrationsdämpfung, haben einen zusätzlichen Beitrag zu einer niedrigen Lautstärke geleistet. Beim Vitamix A3500i ist dies ähnlich, bei hoher Drehzahl ist die Lautstärke nicht so hoch, wie man es z.B. vom TNC 5200 her kennt.

Vitamix A3500i Motorblock

Standard-Mixbehälter der Vitamix Ascent Serie

Mit den Mixer-Modellen Pro 750 und Pro 300 hat Vitamix neue Standard-Mixbehälter eingeführt. Im Vergleich zu früheren Modellen wurden sie in der Höhe reduziert. Die niedrigere Behälterhöhe verspricht einen höheren Komfort bei der Mixernutzung. Vitamix hat dieses Konzept bei der Ascent Serie fortgesetzt, der Standard-Mixbehälter des A3500i ist ebenfalls flach.

Aufgrund der verringerten Behälterhöhe ist eine größere Bodenfläche gegeben. Hierdurch ist es möglich, ein Messer mit langen Edelstahl-Klingen einzusetzen. Das Messer mit seinen vier Klingen verfügt über einen Durchmesser von 9,7 Zentimetern. Dank dieser außergewöhnlichen Klingenlänge sind hohe Umlaufgeschwindigkeiten möglich, die das Mixgut fein zerkleinern. Die Aufnahme der Klingen besteht durchweg aus Metall, um eine lange Lebensdauer sicherzustellen.

A3500i Mixbehälter

Der Behälter ist mit dem Standard-Mixbehälter des Pro 750 nahezu identisch. Dennoch gibt es kleine Unterschiede. Unter dem Ausgießer wurde die Behälterform verändert, um mehr Komfort zu bieten. Der neue Deckel ist flach, um die Arbeitshöhe zusätzlich zu verringern. Außerdem ist der Deckel erstmalig transparent, damit Sie besser auf das Mixgut sehen können. Die mittige Öffnung für den Stampfer lässt sich mit einem Messbecher verschließen.

Mixbehälter und Deckel

Das Bedienkonzept vom Profimixer

Es gibt zwei Wege, den Vitamix A3500i zu bedienen. Zum einen ist die klassische Bedienung per Hand möglich. Hier hält Vitamix am bewährten Bedienkonzept fest, d.h. es gibt zwei Schalter und einen Drehregler. Allerdings wurden die klassischen Kippschalter durch moderne Drucktaster ersetzt.

Über den rechten Taster wird der Mixer ein- und ausgeschaltet. Der Drehregler hilft dabei, die Geschwindigkeit zu steuern. Früher ließ sich bei Vitamix die Geschwindigkeit in zehn Stufen regeln. Beim A3500i wurden Zwischenstufen ergänzt, sodass das Gerät die Drehzahl über insgesamt 20 Stufen reguliert. Der linke Taster ist mit der Pulsfunktion belegt, um die Klingen bei Bedarf sofort auf die höchste Drehzahl zu beschleunigen.

Der Vitamix A3500i ist ein digitaler Hochleistungsmixer, der nicht nur über Mixprogramme (Smart Blending) verfügt, sondern auch über ein ergänzendes Display. In diesem Zusammenhang bietet das Bedienkonzept ganz neue Möglichkeiten. Streng genommen wurde der Mixer entwickelt, um ihn digital bzw. über die Programme zu bedienen. Es ist möglich, die einzelnen Mixprogramme durch Regulierung der Mixdauer anzupassen. Folgende Mixprogramme sind verfügbar:

Smoothies: Für grüne Smoothies als auch Frucht-Smoothies gleichermaßen geeignet. Bei einer Mixdauer von 45 werden die Zutaten fein zerkleinert, damit leckere Smoothies entstehen. Wie bei allen Mixprogrammen ist die Mixdauer an jedes Rezept anpassbar.

Eis: Bei der Zubereitung von Eis im Mixer ist die Drehzahl entscheidend. Die Klingen sollten möglichst langsam drehen, um die Eismasse zuverlässig zu erfassen. Das Mixprogramm vereinfacht die Zubereitung und kommt dabei mit verschiedensten Zutaten, wie z.B. gefrorenen Früchten, mühelos klar.

Suppen: Damit die Suppe im Mixbehälter warm oder gar heiß wird, ist die Zubereitungsdauer entscheidend. Standardmäßig ist eine Mixdauer von 5 Minuten und 45 Sekunden auf hoher Drehzahl voreingestellt. Die rotierenden Klingen erhitzen sich und erwärmen dadurch das Mixgut.

Dips und Aufstriche: Für Aufstriche kommen viele Zutaten infrage, wie z.B. Mandeln und Nüsse. Auch Wildkräuter und Gemüse sind als Grundlage beliebt. Mit dem Programm für Dips und Aufstriche verspricht Vitamix eine komfortable Zubereitung. Der angekündigte Zusatzbehälter mit einem Volumen von 250 ml ist sehr interessant, da für Dips und Aufstriche überwiegend kleine Mengen an Zutaten verarbeitet werden.

Reinigung: Bei der Ascent Serie hat Vitamix sein Reinigungsprogramm überarbeitet. Die Drehzahl wurde ein wenig verringert, der Rest bleibt jedoch gleich. Sie füllen den Behälter mit Wasser auf und geben ein paar Tropfen Spülmittel hinzu. Das Programm arbeitet mit hoher Drehzahl und versucht so, Speisereste zu lösen.

Mandelmus mit dem Hochleistungsmixer zubereiten

Reinigung des Standmixers

Die Reinigung muss nicht zwangsläufig per Reinigungsprogramm erfolgen. Je nach Zutaten, die vom Hochleistungsmixer zerkleinert wurden, genügt es häufig, ihn unter fließendem Wasser abzuspülen. So lassen sich die meisten Rückstände leicht entfernen. Allerdings sollte dies sofort nach dem Mixvorgang geschehen. Andernfalls könnten die Rückstände antrocknen und sind danach nur noch schwer zu entfernen.

Highlights des Vitamix A3500i

Leistung: Der Motor ist stark und kann sehr hohe Drehzahlen erreichen. Zugleich punktet er auch bei niedrigen Drehzahlen mit beeindruckender Kraft. In Verbindung mit den gehärteten Edelstahl-Klingen ist eine vortreffliche Zerkleinerung des Mixguts gewiss.

Lautstärke: Vitamix hat den Ascent A3500i mit geräuschdämpfenden Technologien ausgestattet. Die Kombination aus leisem Motor und Vibrationsdämpfung überzeugt. Im Vergleich zum TNC 5200 ist der A3500i hörbar leiser.

Mixergebnis: Im Grunde ist es egal, welche Zutaten Ihre Mixer-Rezepte vorsehen. Ob Früchte, Gemüse, Wildkräuter oder Nüsse, das Küchengerät zerkleinert das Mixgut vorbildlich. Das Ergebnis sind Speisen mit feiner Konsistenz und tollem Aroma.

Design: Zugegeben, das Design der Vitamix Ascent Serie ist streitbar. Die Geräte kommen mit einer sehr modernen Formensprache daher. Uns persönlich gefällt das klassische Vitamix Design etwas besser, doch letztlich muss jeder selbst entscheiden.

Zusatzbehälter: Mit der Ascent Serie hat Vitamix neue Zusatzbehälter eingeführt. Die neuen Behälter sind relativ kompakt, um die Zubereitung kleiner Portionen zu vereinfachen. Vor allem für die Zubereitung von Eis, Dips oder Aufstrichen sind die Zusatzbehälter sehr interessant. Im Vergleich zum Standard-Mixbehälter kommen sie mit kleineren Zutatenmengen besser zurecht.

Garantie: Die umfassende Hersteller-Garantie, die Motorblock, Behälter und Stampfer einschließt, gilt auch für den Vitamix A3500i. Neu ist die Dauer von 10 Jahren. Nie zuvor war ein Vitamix Gerät mit einer solch langen Garantie erhältlich.

Ergänzende Zusatzbehälter für den Hochleistungsmixer

Im Lieferumfang ist der Standard-Mixbehälter enthalten, der zwei Liter fasst. Er ist relativ breit, was zu einer stattlichen Mindestfüllmenge führt. Die fertigen Speisen sollten auf ca. 400 bis 500 ml kommen, damit das rotierende Messer gut arbeiten kann. Doch nicht jedes Rezept sieht solche Portionen vor. Mandeln oder Nüsse (z.B. für Mandelmus oder Aufstriche) werden üblicherweiese in kleineren Mengen gemixt. Abhilfe versprechen die neuen Zusatzbehälter, die Vitamix mit der Ascent Serie eingeführt hat.

Bislang gibt es vier verschiedene Zusatzbehälter, die sich in zwei Kategorien unterteilen lassen. Da wären zunächst zwei klassische Mixbehälter, nämlich ein Nassebehälter sowie ein Trockenbehälter. Beide fassen 1,4 Liter und warten gegenüber dem Standard-Mixbehälter mit einer verringerten Grundfläche auf. Hierdurch wird die Zubereitung kleiner bis mittelgroßer Portionen ermöglicht. Wie beim Hauptbehälter ist auch hier der Deckel aus transparentem, bpa-freiem Kunststoff gefertigt.

Die beiden anderen Behälter haben ein Volumen von 240 ml und 600 ml. Beide sind geschlossen, werden also erst gefüllt und dann aufgesetzt. Somit ist es nicht möglich, das Mixgut mit einem Stampfer zu bearbeiten. Das Aufsetzen ist leicht, es gelangt ein separates Mixwerk zum Einsatz, das einfach aufgeschraubt wird. Übrigens dürfen keine erwärmten oder gar heißen Zutaten gemixt werden. Ansonsten könnte sich die Luft ausdehnen und den Behälter unter Druck setzen. Der kleinere Behälter dient vor allem zur Zubereitung kleiner Portionen, wie z.B. von Nussmus. Der größere ist als Mix & Go Behälter konzipiert. Dank Thermowand und Trinkverschluss erlaubt er es, Smoothies und andere Speisen mitzunehmen.

Abgrenzung des A3500i von anderen Vitamix Geräten

Vitamix Pro 750

Der Vitamix Pro 750 war das bisherige Flaggschiff. Zu großen Teilen sind sich Pro 750 und A3500i ähnlich, der Motor scheint identisch zu sein und auch beim Mixbehälter sind die Unterschiede überschaubar. Beim Smart Blending bzw. den Mixprogrammen hat der A3500i mehr zu bieten, da eine Anpassung der Programme möglich ist. Letztlich schenken sich die beiden Hochleistungsmixer jedoch nicht viel – und beim Design spricht uns der Pro 750 mehr an.

Vitamix TNC 5200

Dem legendären Klassiker ist der A3500i deutlich überlegen. Sein Motor ist stärker und zugleich arbeitet das Gerät leiser. Hinzu kommt der neue Mixbehälter, der mehr Komfort verspricht. Beim Mixergebnis ist der neue Mixer noch feiner. Allerdings ist auch der Preisunterschied zu beachten, der Klassiker ist natürlich günstiger zu haben.

Vitamix S30

Zugegeben, der S30 ist deutlich kleiner und nicht so leistungsstark, was den Vergleich nicht ganz fair macht. Insgesamt schlägt sich der kleine Vitamix S30 sehr wacker, wobei der deutlich kostspieligere A3500i natürlich überlegen ist.

Lieferumfang

  • Motorblock Vitamix Ascent Serie A3500i
  • Vitamix 2 Liter Mixbehälter Pro aus BPA-freiem Tritan
  • transparenter Deckel und Deckeleinsatz
  • Stampfer
  • Bedienungsanleitung (deutsch)
Vitamix A3500i Zusammenfassung

Fazit zum Vitamix A3500i

Mit der Ascent Serie ist Vitamix eine Überraschung gelungen. In Anbetracht dessen, wie ausgefeilt und zuverlässig die Geräte der Professional Serie (Pro 750 und Pro 300) sind, hätte kaum jemand gedacht, dass eine weitere Serie mit ähnlicher Technik folgt.

Die neuen Modelle und insbesondere der A3500i wirken moderner, was ihrem Design zu verdanken ist. Allerdings muss man die Formensprache mögen – wie schon angedeutet, ziehen wir das klassische Design der Professional Serie vor. In Sachen Mixleistung hat sich nicht viel getan, es wird offensichtlich derselbe starke Motor verbaut und auch die Messer im Mixbehälter sind identisch. Somit ist klar, dass Käufer einen extrem starken und zuverlässigen Hochleistungsmixer erhalten.

Entscheidend ist die Frage, ob die Mixprogramme wirklich benötigt werden. Falls ja, ist der Vitamix A3500 ein höchstinteressantes Küchengerät. Wer die manuelle Bedienung vorzieht, sollte sich hingegen die Modelle Vitamix A2500i und Pro 300 ansehen. Beide beherrschen kein Smart Blending und sind im Gegenzug preiswerter.