Power-Smoothie – lieber frisches Obst und Gemüse anstatt Pulver!

Das Gesundheitsbewusstsein innerhalb unserer Gesellschaft hat sich verändert. Nie zuvor haben die Menschen so auf ihre Ernährung geachtet und Sport getrieben. Die Industrie hat die neuen Gesundheitstrends erkannt und längst reagiert – auch im Feld der Lebensmittel. Deutlich wird dies vor allem an der Fernsehwerbung. Fitness Food wird derzeit intensiv beworben, diverse Pulver und Riegel sollen die Menschen ihren Traumkörpern näher bringen. Selbst Smoothies bleiben von diesem Trend nicht verschont.

Pulver für die Zubereitung von Smoothies

Zugegeben, ganz neu ist die Idee, Pulver in Smoothies zu geben, nicht. Schon seit langer Zeit werden einige Smoothie-Zutaten vorrangig in Pulverform verarbeitet. Dies betrifft vorrangig einige Superfoods, wie z.B. Baobab oder Moringa. In anderer Form sind sie in unserer Gegend kaum erhältlich.

Deshalb sprechen wir uns auch nicht komplett gegen Smoothie-Zutaten in Pulverform aus. Für uns ist die Verwendung in Ordnung, sofern es die jeweiligen Zutaten nicht anders erhältlich sind. Außerdem handelt es sich um eine tolle Möglichkeit, um für Abwechslung im Mixbehälter zu sorgen.

Weshalb Smoothie-Pulver immer nur die zweite Wahl ist

Die einleitend angedeuteten Trends aus dem Feld der Lebensmittel haben auch den Smoothie erreicht. Ob grüner Smoothie oder Frucht-Smoothie, die Auswahl in den Regalen der Supermärkte ist größer als je zuvor. Allerdings sollten Käufer bedenken, dass diese Smoothies vor der Abfüllung erhitzt werden – nur so können die Anbieter eine angemessene Haltbarkeit gewährleisten. Die Folge ist ein zwangsläufiger Verlust an Nährstoffen.

Es gibt noch einen weiteren Trend. Im Feld der immer größer werdenden Auswahl an Pulvern (es fing wohl mit Proteinpulver an) finden sich inzwischen auch Smoothie-Pulver wieder. Das Pulver wird zusammen mit Wasser in den Mixbehälter gegeben und dann zu einem Smoothie gemixt. In den USA ist dies längst zu einem Trend geworden und so mancher Prominenter lässt sich als Werbegesicht einspannen.

Allerdings halten wir von diesen Pulvern nicht besonders viel. Egal welchen Nährstoffgehalt die Hersteller in Aussicht stellen – für uns ist klar, dass ein frisch zubereiteter Smoothie die bessere Wahl verkörpert. Ein wesentlicher Grund ist der, dass den Zutaten für das Smoothie-Pulver zunächst Feuchtigkeit entzogen werden muss. Dies geschieht durch Zufuhr von Wärme, die wiederum Nährstoffe zerstören kann. Außerdem wird oft die Oxidation und damit eine weitere Zerstörung von Nährstoffen begünstigt. Hinzu kommt der Faktor Zeit: Mit Ihr gehen Nährstoffe zwangsläufig verloren.

Im Übrigen müssen die Hersteller viel Energie für die Gewinnung von Pulver investieren. Hinzu kommen oft weite Transportwege und Verpackungsmaterialien. In Sachen Nachhaltigkeit kann also auch nicht gepunktet werden.

Lieber frisches Obst und Gemüse in den Mixer geben

Für die Zubereitung leckerer und zugleich nährstoffreicher Smoothies (egal ob grüner Smoothie oder Frucht-Smoothie) ziehen wir frische Zutaten immer vor. Fakt ist, dass frische Smoothie-Zutaten über den höchsten Nährstoffgehalt verfügen. Zugleich umfasst jede Zutat ihr volles Nährstoffspektrum, es treten keine unnötigen Verluste auf. Außerdem haben wir die Kontrolle über die Auswahl der Smoothie-Zutaten. So ist es möglich, konsequent Bio-Qualität zu kaufen und damit einen Bogen um Pestizide zu machen. Bei gekauften Produkten ist Bio-Qualität in diesem Segment immer noch Mangelware.

Außerdem geht es auch darum, den in der Küche befindlichen Hochleistungsmixer richtig zu nutzen. Man kauft sich kein solch tolles Küchengerät, um es dann nur gelegentlich einzusetzen. Wer z.B. einen starken Vitamix Pro 750 Hochleistungsmixer besitzt, will diesen auch fordern und tolle Speisen damit mixen.

Dann wären da noch Geschmack und Kosten. Ob fertiger Smoothie aus dem Glas oder Smoothie-Pulver: Wir müssen uns mit den gegebenen Geschmacksrichtungen abfinden. Wer hingegen frische Zutaten erwirbt und eigene Smoothie-Rezepte umsetzt, blickt auf uneingeschränkte Möglichkeiten. Zu den Kosten gibt es nicht viel zu sagen. Einige Menschen mögen frische Zutaten zwar für teuer halten. Dennoch sind die selbst zubereiteten Smoothies schlussendlich am günstigsten.

Schreibe einen Kommentar