Mehr Ausdauer beim Sport – Smoothies für die Sportler-Ernährung

Mehr Ausdauer beim Sport – Smoothies für die Sportler-Ernährung

Viele Menschen treiben nicht nur aus bloßer Begeisterung Sport. Häufige Ziele sind Abnehmen und Muskelaufbau. Ein regelmäßiges und intensives Training ist dann unverzichtbar, ebenso wie die Ernährung. Einzelne Speisen können großen Einfluss auf die Trainingsergebnisse haben. Was viele Sportler nicht wissen: Insbesondere vor dem Sport sind Smoothies die ideale Nahrung.

Muskeln benötigen Energie

Der Verzehr zu vieler Kohlenhydrate kann die Gewichtszunahme begünstigen. Trotzdem geht es nicht ohne – Kohlenhydrate spielen im Rahmen der Sporternährung eine wichtige Rolle. Die oft so gelobten Proteine sind in erster Linie notwendig, um das spätere Wachstum der Muskeln zu unterstützen. Aber damit die Muskeln im Training arbeiten können, müssen sie mit Energie versorgt werden. Diese Energie wird von Kohlenhydraten bereitgestellt.

Sportler nehmen deshalb vor dem Training gerne Speisen zu sich, die reich an Kohlenhydraten sind. Vor allem Nudelgerichte, Reis und Kornflakes sind beliebt. Trotzdem sind sie nicht die beste Wahl, da es „gute“ und „schlechte“ Kohlenhydrate gibt.

Gute und schlechte Kohlenhydrate

Die Unterscheidung zwischen gut und schlecht wird vorrangig am glykämischen Index (Glyx) festgemacht. Ein hoher glykämischer Index bedeutet, dass nach dem Verzehr der Blutzuckerspiegel schneller ansteigt und auch wieder rasch abfällt. Eine Folge ist unter anderem, dass sich wieder schneller Appetit einstellt. Solche Lebensmittel können damit die Gewichtszunahme begünstigen.

Beispiele für Nahrungsmittel mit „schlechten“ Kohlenhydraten

  • Bratkartoffeln
  • Chips
  • Industriezucker
  • Kornflakes
  • Pasta / Nudelgerichte
  • Schokoriegel
  • Traubenzucker
  • Weißbrot und ähnliches Gebäck

Nahrungsmittel mit niedrigem glykämischen Index stellen ihre Energie so zur Verfügung, dass Körper / Muskeln länger davon zehren können. Es sind vor allem pflanzliche Nahrungsmittel, die „gute“ Kohlenhydrate bereitstellen und sich deshalb als Nahrung vor dem Sport / Training eignen.

Auszug an Nahrungsmitteln mit „guten“ Kohlenhydraten

  • Bohnen
  • Grünes Blattgemüse (Salate, Spinat …)
  • Hirse
  • Nüsse
  • Obst
  • Soja
  • Vollkornprodukte (Backwaren, Pasta …)

Smoothies vor dem Sport – ideale Versorgung des Körpers mit Energie

Wie schon geschrieben: Ohne Kohlenhydrate geht es nicht. Muskeln müssen mit Energie versorgt werden, damit sie im Training funktionieren. Abnehmen oder Muskelaufbau ist nur so möglich. Aber sobald es um die Aufnahme „guter“ Kohlenhydrate geht, tun sich viele Sportler schwer damit. Wer möchte schon vor dem Sport Bohnen essen oder Hirsebrei kochen?

Abhilfe versprechen Smoothies. Ob Frucht-Smoothie oder grüner Smoothie, aus folgenden Gründen treffen Sportler mit dieser flüssigen Speise eine gute Wahl.

  • Smoothie-Zutaten enthalten Kohlenhydrate mit niedrigem glykämischem Index
  • Smoothies sind leicht verdaubar und gut bekömmlich
  • der Darm kann die Nahrung umgehend verwerten
  • die Energie wird lange bereitgestellt
  • das Essen ermüdet nicht

Außerdem ist die Zubereitung kinderleicht. Einfach ein wenig Obst und ggf. grünes Blattgemüse in den Mixer geben. Ein starker Hochleistungsmixer, wie z.B. der Vitamix A3500, garantiert einen Smoothie mit feiner Konsistenz. Wir empfehlen Smoothies mit grünem Blattgemüse. Das enthaltene Chlorophyll stellt zusätzliche Nährstoffe bereit und unterstützt die Körperzellen vor und während des Sports.

Von Sportlern bestätigt – es funktioniert!

Viele Sportler sind zunächst skeptisch, wenn ihnen dazu geraten wird, vor dem Training grüne Smoothies oder Frucht-Smoothies einzunehmen. Wir können nur dazu ermutigen, denn wer vor dem Sport nochmals Energie für seine Muskeln tanken möchte, liegt hiermit genau richtig. Die Nahrung ist leichter und enthält bessere Kohlenhydrate, als z.B. Nudelgerichte oder Schokoriegel.

Keine Angst, auch wenn Smoothies sehr leicht sind, besteht keine Gefahr, dass Ausdauer oder Kraft während des Trainings früher schwinden. Im Gegenteil, viele Sportler berichten von einer gesteigerten Leistung. Einer unserer Mitarbeiter betreibt Leistungssport im Bereich Kraft-/Ausdauer. Oft ging es ihm so, dass er nach abgeschlossenen Trainingseinheiten vollkommen erschöpft war. Nachdem er an Trainingstagen von Nudelgerichten in großen Portionen auf sehr kleine Portionen umgestiegen ist und stattdessen zusätzliche Smoothies genießt, fallen ihm die Trainingseinheiten leichter. Einen letzten kleinen Smoothie nimmt er ca. eine Stunde bis 45 Minuten vor Trainingsbeginn zu sich. Er ist immer wieder überrascht, wie gut das funktioniert und wie viel Kraft er am Ende des Trainings immer noch hat. Deshalb können wir nur sagen: Wer es nicht glaubt, sollte es einfach selbst ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar