Startseite

Hochleistungsmixer – Stärken gegenüber Haushaltsmixer und Pürierstab

Fast jede Küche ist mit einem Haushaltsmixer oder Pürierstab ausgestattet. Viele Menschen meinen, sie wäre mit diesen Küchengeräten bestens gerüstet. Doch wer einmal Mixgut im Hochleistungsmixer zerkleinert hat, möchte nicht mehr zurück.

Zum einen ist ein Hochleistungsmixer sehr leistungsstark, das Mixergebnis überzeugt. Ob Sie Früchte pürieren oder Mandeln zerkleinern, die Konsistenz ist beeindruckend. Wenn Sie grünes Blattgemüse für Smoothies zerkleinern, werden Chlorophyll und Nährstoffe optimal verfügbar gemacht.

Zum anderen ist die Belastbarkeit eine andere. Viele Haushaltsmixer bereiten grüne Smoothies zwar ebenfalls zu, allerdings halten die Komponenten der hohen Belastung nicht lange stand. Beschädigungen sind meist nur eine Frage der Zeit. Ein Hochleistungsmixer arbeitet hingegen selbst nach vielen Jahren immer noch zuverlässig.


Diese Speisen bereiten Sie mit einem Hochleistungsmixer zu

Ein Hochleistungsmixer, wie z.B. der Vitamix Pro 300, ist mehr als nur ein Mixer. Er ist eine vielseitig nutzbare Küchenmaschine, die unterschiedlichste Speisen zubereiten kann. Unter anderem können Sie folgende Speisen zubereiten:

  • Smoothies
  • Mandelmilch
  • Suppe
  • Babynahrung
  • Eis
  • Mandelmus
  • Soßen
  • Brotaufstriche

Grünes Blattgemüse, Früchte, Nüsse und weitere Zutaten sind reich an Nährstoffen. Damit unterstütz Sie das Gerät bei einer gesunden Ernährung. Grüne Smoothies und andere Rohkost-Speisen stellen unzählige Mineralstoffe, Vitamine sowie weitere Vital- und Nährstoffe bereit.


Weshalb wir Hochleistungsgeräte von Vitamix empfehlen

Leistungsstarke Mixer werden von mehreren Herstellern angeboten. Wer ein zuverlässiges Küchengerät für die Ewigkeit sucht, wählt jedoch Vitamix. Wir haben beste Erfahrungen mit dem Traditionsunternehmen gemacht und möchten auf folgende Vorteile verweisen:

Erfahrung und Zuverlässigkeit: Vitamix entwickelt Hochleistungsgeräte seit Jahrzehnten und kann auf zahlreiche Patente blicken. Hier erfahren Sie mehr über die Unternehmensgeschichte von Vitamix.

Höchste Qualität: Alle Geräte sind als Premium-Mixer konzipiert, die höchsten Ansprüchen gerecht werden müssen. Außerdem fertigt Vitamix nach wie vor im eigenen Werk in den USA.

Voll-Garantie: Als Besitzer eines Vitamix Hochleistungsmixers profitieren Sie von der umfassenden Hersteller-Garantie.


Unsere liebsten Mixer auf einen Blick

Das aktuelle Vitamix Sortiment umfasst mehrere Mixer. Die nachfolgend aufgeführten Hochleistungsgeräte haben wir allesamt vor Ort getestet und mit ihnen verschiedene Speisen zubereitet.

Vitamix TNC 5200
Der Klassiker unter den Hochleistungsgeräten. Weltweit unzählige Male verkauft und insbesondere in der modernen Rohkost-Küche äußerst beliebt.
Vitamix Pro 300
Nachfolger des TNC 5200, der in vielen Details verbessert wurde. Sein Motor ist noch stärker und zugleich leiser. Unser persönlicher Favorit und zweifelsohne einer der besten Mixer überhaupt!
Vitamix Pro 750
Das Top-Modell von Vitamix. Technisch mit dem Pro 300 identisch, doch zusätzlich befinden sich noch Mixprogramme an Bord. Ein Gerät für diejenigen, die das Beste vom Besten wünschen.
Vitamix S30
Ein Kompaktmixer mit beeindruckender Leistung. Er ist kleiner als die anderen Geräte und auch nicht ganz so stark, liefert aber dennoch ein tolles Ergebnis ab. Der ideale Mixer für kleine Haushalte.
Vitamix Creations
Der Vitamix Crations stimmt mit dem TNC 5200 fast überein, ist jedoch günstiger. Der ideale Einstieg in die Welt der “großen” Vitamix Hochleistungsgeräte.

Profimixer kaufen – worauf ist zu achten?

Eine Entscheidung beim Mixerkauf zu treffen, fällt nicht immer leicht. Grund ist die große Auswahl verschiedener Hochleistungsmixer. Zugleich sind mehrere hundert Euro zu investieren, wenn Sie einen anständigen Profimixer kaufen möchten. Folglich will das Küchengerät richtig gewählt sein, damit Leistung und Qualität überzeugen. Hier unsere Tipps zum Mixerkauf.

Leistung des Küchengeräts

Damit die rotierenden Klingen das Mixgut optimal zerkleinern, muss ein Profimixer leistungsstark sein. Zum einen sollte er hohe Drehzahlen erreichen, zum anderen auch bei niedriger Geschwindigkeit möglichst viel Kraft entwickeln.

Viele Hersteller und Händler geben Drehzahlen an. Über die Umdrehungen sind die Hochleistungsmixer aber nur eingeschränkt vergleichbar. Problem ist, dass einige Hersteller fair sind und mit vollem Mixbehälter messen, andere hingegen im Leerlauf. Vitamix gibt gar nicht erst Umdrehungszahlen an, was wir als vernünftig erachten. So müssen die Profimixer ihr Mixergebnis im direkten Vergleich unter Beweis stellen.

Wir haben schon viele Speisen im Mixer zubereitet und mit Vitamix Geräten beste Ergebnisse erzielt. Im Sockel sind leistungsstarke Motoren verbaut, die auch bei einem vollen Mixbehälter das Mixgut fein zerkleinern.

In der Literatur wird gerne darauf hingewiesen, dass ein Mixer mindestens 30.000 Umdrehungen pro Minute erreichen muss, damit er sich für die Zubereitung grüner Smoothies eignet. Doch niemand sollte diese Zahl für bare Münze nehmen! Nur die wenigsten Profimixer können bei einem komplett gefüllten 2 Liter Behälter so viele Umdrehungen erreichen. Das müssen sie aber auch nicht, denn auch so können die Geräte – solange es sich um echte Hochleistungsmixer handelt – die zähen Blattgemüsefasern fein aufbrechen.

Das Mixen auf höchster Stufe kann für den Motor zur Belastungsprobe werden. Viele Haushaltsmixer verfügen über keinen Überhitzungsschutz. Werden Sie zu heiß, drohen Schäden am Motor. Meist können die Küchengeräte dann nur noch entsorgt werden. Echte Profimixer sind mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet, der den Motor rechtzeitig abschält.

Einen guten Mixbehälter erkennen

Leistung ist nicht alles. Wenn Sie einen Hochleistungsmixer kaufen möchten, ist auch der Mixbecher zu berücksichtigen. Beim Mixbehälter sind in erster Linie die Messer entscheidend. Die Klingen sollten nicht nur aus belastbarem Edelstahl gefertigt, sondern auch lang sein. Je länger die Klingen, desto größer ist die höchste erzielbare Umlaufgeschwindigkeit.

Beim Vergleich zwischen Haushaltsmixer und Hochleistungsmixer werden große Unterschiede sichtbar. Bei den großen Vitamix Geräten messen die Edelstahl-Klingen eine Länge von 7,6 Zentimetern (TNC 5200) oder gar 9,6 Zentimetern (Pro 750 und Pro 300). Beim Haushaltsmixer sind die Klingen oft keine 2 Zentimeter lang.

Die Schärfe der Messer spielt hingegen keine Rolle. Es ist nicht so, dass das Mixgut zerschnitten wird. Vielmehr schlagen die Klingen mit großer Kraft auf die Zutaten ein und zerkleinern sie dadurch. Wichtiger ist ein möglichst ruhiger Lauf der Klingen, d.h. eine solide Aufnahme mit hochwertigen Kugellagern ist Pflicht. Sie so wird ein Vibrieren des Mixbehälters verhindert und zugleich lässt sich so die Erwärmung verringern.

Der Deckel muss auf dem Behälter wirklich fest sitzen. Diese Eigenschaft ist zum einen wichtig, damit keine Lücken entstehen, durch die das flüssige Mixgut nach draußen gelangen könnte. Zum anderen könnte das Mixgut eines vollen Behälters mit Kraft gegen den Deckel drücken und ihn lösen. Ein ergänzender Stampfer ist empfehlenswert, weil er die Zubereitung bestimmter Speisen vereinfacht. Die Öffnung im Deckel muss gewährleisten, dass er selbst bei festem Drücken die rotierenden Klingen nicht berührt.

Bedienung – Geschwindigkeitsregulierung beim Hochleistungsmixer

Die Bedienung eines Hochleistungsmixers sollte intuitiv sein. Fairerweise muss gesagt werden, dass nahezu alle Hersteller diese Aufgabe gut gelöst haben. Vitamix setzt auf Drehregler zur Geschwindigkeitsregulierung sowie ergänzende Kippschalter. Je nach Modell ist es möglich, den Mixer auch nur per Drehregler zu bedienen.

Eine ergänzende Pulsfunktion erlaubt es, die maximale Leistung sofort abzurufen. Die Klingen werden bei dieser Form der Geschwindigkeitsregulierung sofort auf die höchste Drehzahl beschleunigt. Nützlich ist die Pulsfunktion in Situationen, in denen die Messer das Mixgut nicht richtig greifen. Gerade beim Zerkleinern von Smoothie-Zutaten kann es passieren, dass das fortlaufend rotierende Messer das Mixgut nach oben drückt. Dann ist es hilfreich, die Klingen zu stoppen. So können die Smoothie-Zutaten nach unten rutschen, damit eine anschließende Betätigung der Pulsfunktion sie zerkleinert. Anschließend rutscht neues Mixgut nach, sodass nach wenigen Durchgängen bereits ein feiner Brei entstanden ist und die Messer beim Mixen normal greifen.

Mixprogramme (bei Vitamix „Smart Blending“ genannt“) sind ein strittiges Thema. Idee ist es, nicht manuell mixen zu müssen. Stattdessen läuft ein Programm ab, welches dem Mixer genau vorgibt, wie lange sich die Klingen mit welcher Geschwindigkeit drehen sollen. Gerade bei Vitamix sind die Mixprogramme sehr fein abgestimmt. Der Vorteil ist, während dieser Zeit nicht am Mixer stehen zu müssen, sondern die Zeit anders nutzen zu können.

Andererseits stellt sich die Frage, ob jemand Programme mit einprogrammierter Mixdauer und automatischer Geschwindigkeitsregulierung wirklich benötigt. Für die manuelle Bedienung spricht vor allem ein Punkt. Die manuelle Bedienung erlaubt es, die Geschwindigkeit der Klingen sofort nachregeln zu können, um ein optimales Ergebnis zu erzielen und die Mixdauer so kurz wie möglich zu halten. Mixprogramme sind vor allem für die Gastronomie interessant, weil sie Abläufe effizienter gestalten. Hierzu möchten wir jedoch anmerken, dass für die Gastronomie nur solche Profimixer angeschafft werden sollten, die dafür vorgesehen und mit einer entsprechenden Garantie ausgestattet sind.

Garantie

Mit der Garantie wäre der nächste Punkt angesprochen. Die meisten Geräte namhafter Hersteller sind äußerst belastbar und punkten mit hoher Qualität. Trotzdem schadet es nicht, einen Mixer mit umfassender Hersteller-Garantie zu kaufen. Im Ernstfall ist es von Vorteil, den Mixer einfach einschicken zu können, damit der Hersteller ihn auf eigene Kosten repariert oder gar ersetzt.

Mixer um Zusatzbehälter erweitern

Jeder gute Hochleistungsmixer wird mit einem zuverlässigen und vielseitig einsetzbarem Universalbehälter verkauft. Doch für einige Geräte können Sie ergänzende Zusatzbehälter kaufen. Ob solch ein Behälter benötigt wird, hängt von den Speisen ab, die Sie im Mixer zubereiten möchten. Manchmal kann ein Zusatzbehälter praktisch sein. Die gebotenen Vorteile sind:

Kleine Portionen zubereiten – die meisten Standardbehälter müssen mit Zutaten gefüllt werden, die eine fertige Menge von ca. 350 bis 500 ml ergeben. Grade für Küchenexperimente kann dies ziemlich viel sein. Kompakte Zusatzbehälter gestatten es, deutlich kleinere Mengen an Zutaten zu verarbeiten.

Bessere Eignung – Standardbehälter sind universell ausgelegt, Zusatzbehälter können hingegen auf die Zubereitung bestimmter Speisen zugeschnitten sein. Ein gutes Beispiel sind Mixbecher, die sich speziell zum Mahlen von Getreide empfehlen.

Schutz des Standardbehälters – insbesondere das Mahlen von Getreide oder Kaffeebohnen kann Kratzer im Tritan-Kunststoff verursachen. Der Behälter droht matt zu werden, sodass es nicht mehr gut möglich ist, auf das Mixgut zu sehen. Deshalb kann es für das Zerkleinern bestimmter Zutaten sinnvoll sein, über einen ergänzenden Mixbehälter zu verfügen.

Einige Mixer-Hersteller warten mit einer schönen Auswahl an Zusatzbehältern auf. So auch Vitamix, wo sich gleich mehrere Behälter finden, die insbesondere bei der Zubereitung kleiner Portionen punkten. Außerdem sind die Mixbehälter ebenso hervorragend wie die großen Behälter verarbeitet, d.h. auch hier werden hochwertige Kugellager und Edelstahl-Klingen verarbeitet.